Mit dem Update 04/2020 werden wieder zahlreiche Anpassungen und Entwicklungen an 1-wtp vorgenommen. Die Auslieferung des Updates beginnt in der Woche nach Ostern in mehreren Stufen und wird bis Ende der KW16/2020 abgeschlossen sein. Dieser Artikel beschreibt die wichtigsten Änderungen. In einzelnen Fällen wird eine separate Video-Dokumentation verlinkt. Diese Form der Dokumentation soll in Zukunft die „traditionellen“ textlichen Dokumentationen ersetzen. Für Fragen und Unterstützung steht die Hotline gerne zur Verfügung, für Anregungen kontaktieren Sie uns gerne über Instagram.

Liste der Änderungen:

  1. Wird ein Werkstatt-Termin gelöscht, dem ein Ersatzwagen zugeordnet ist, erscheint nun die folgende Meldung:

    Bei Klick auf „JA“ wird die Reservierung des Ersatzwagens gelöscht, bei „NEIN“ bleibt die Reservierung, ohne Bezug zum Termin, weiterhin bestehen.


  2. Online-Terminanfrage: Fordert der Kunde zur Terminvereinbarung auf der Homepage den SMS-Code an, erscheint in der Bestätigungsmeldung nun auch die Nummer, an die der Code gesendet wurde.

  3. Online-Terminanfrage: Wird eine eingegangene Terminanfrage gelöscht, erscheint dieser Termin in der Übersicht der Online-Termine nun als „abgelehnt“.

  4. Räder-Lager: Es ist nun auch die Verwaltung der Kapazität von Lagerorten möglich. In der Rädereinlagerung befindet sich je Standort oben rechts ein Zahnrad für die Einstellungen:

    Durch setzen des Hakens „Kapazitätsverwaltung für Lagerorte“ wird die Funktion aktiviert. Lagerorte können ab diesem Zeitpunkt in einem Termin nicht mehr frei eingegeben werden, sondern werden in Form einer Auswahlliste gezeigt. Die Lagerorte können Sie unter Admin -> Administration -> Reifenlagerort-Verwaltung hinterlegen:

    Über das „+“-Symbol können Sie Lagerorte anlegen und dazu die mögliche Kapazität an Radsätzen hinterlegen. Jeder Lagerort ist bei Einlagerungen nur so lange verfügbar, wie noch nicht alle Slots belegt sind. Bereits vor der Aktivierung der Funktion hinterlegte Lagerorte bleiben erhalten. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Option. Wird die Funktion nicht aktiviert, ändert sich an der bisherigen Funktionalität nichts!


     

  5. Die bisherige Verwaltung von Sperrzeiten wurde ersetzt. Ab sofort sind nicht mehr nur bestimmte Zeiten, sondern auch Zeiträume (von – bis) möglich. Zeiten für die Online-Terminanfrage können separat ausgenommen werden.
    Eine Dokumentation finden Sie hier.


  6. Für RENAULT-Partner: Der Aufruf von MPO (möglich im Termin und in der Tagesansicht unter „mehr Funktionen“) wurde geändert. Der Aufruf löst nun nicht nur die Übernahme des Fahrzeugs, sondern auch eine Kundensuche in MPO aus. Damit ist der Datensatz jetzt bereits komplett und so z. B. die Erstellung von Angeboten ohne manuellen Aufruf der Suche möglich.

  7. Für Anwender der DMS EuroPlus/Formel1 evolution: Wird die Live-Schnittstelle genutzt (1-wtp-Schnittstelle der CARDIS-Reynolds), wird nun auch das Feld „nächste Wartung“ übernommen. Wird durch das DMS hier eine Information übergeben, erscheint dies in der Terminvereinbarung über den Eingriffen.

  8. In der Filter-Verwaltung der Tagesansicht (damit auch in den links stehenden Listen) kann unter den Spalten jetzt auch die Spalte „Online“ ausgewählt werden. Wurde der Termin über die Online-Terminanfrage vereinbart, steht jetzt „ja“ in dieser Spalte.

  9. In der Filterverwaltung kann nun auch nach dem Kriterium „Ersatzwagen“ gefiltert werden. Damit sind Filter möglich, die ausschließlich Termine mit Ersatzwagen umfassen. Entscheidend ist hier das Setzen des Hakens „Ersatzwagen“ im oder die spätere Reservierung unter „mehr Funktionen“. Der Filter greift auch dann, wenn kein spezifisches Fahrzeug zugeordnet wurde.

  10. Die Sortierung der Monteure in der Monteurdisposition ist nun frei einstellbar.
    Eine Dokumentation finden Sie hier.


  11. Für HYUNDAI-Partner: Bei Anlage oder Änderung von Terminen für HYUNDAI-Fahrzeuge erfolgt jetzt eine automatische Abfrage von Rückrufaktionen über DIH. Liegen Rückrufaktionen vor, erfolgt eine Einblendung oben im Termin:Durch Klick auf „hinzufügen“ wird die Aktion direkt in die Eingriffe des Termins übernommen. Beachten Sie, dass die Zeit manuell anzupassen ist.

  12. Zum RäderHotel 4WHEELS wurde eine Schnittstelle erstellt.
    Eine Dokumentation finden Sie hier.


  13. In den benutzerspezifischen Einstellungen der Tagesansicht (Symbol „Zahnrad“) wurde der Haken „Alle Überhangtermine ausblenden“ eingeführt. Wird dieser Haken gesetzt, werden für den entsprechenden Benutzer ausschließlich die Annahmen des Tages (inkl. Nachtannahmen) gezeigt, Überhänge jedoch ausgeblendet.

  14. Es ist nun möglich, den Sonntag für dei Terminplanung zu öffnen. Dazu kann in den filialspezifischen Einstellungen der Tagesansicht (Symbol „Zahnrad“) der Haken „Terminplanung an Sonntagen möglich“ gesetzt werden. Durch setzen dieses Hakens wird der Sonntag in der Terminplanung verfügbar. Die Schichtverwaltung erlaubt die Anlage von Schichten für den Sonntag, im Dienstplan ist die Zuordnung von Schichten zu Mitarbeitern an Sonntagen möglich. In der Feiertagsverwaltung können durch Setzen des Hakens „Termine planbar“ Feiertage für die Terminplanung geöffnet werden.

  15. In der Administration interner Checklisten (Admin -> Administration -> Checklisten verwalten) wurde der Haken „Formularfelder auf Checklisten bearbeitbar lassen“ eingefügt. Wird dieser Haken gesetzt, so sind die gesetzten Felder in der PDF auch nach dem Aufruf der Checkliste in einem Termin nach bearbeitbar. Damit ist jetzt auch die Arbeit mit Auswahlfeldern innerhalb der PDF-Checkliste möglich.

  16. Zu jedem Termin wird nun erfasst, wann und durch welchen Benutzer Änderungen an einem Termin durchgeführt wurden. Die Änderungshistorie kann an jedem Termin in der Tagesansicht unter „mehr Funktionen“ -> Änderungshistorie aufgerufen werden:

    Zu jeder Änderung wird der Zustand vorher und nachher gezeigt. Es werden neben den regulären Änderungen im Termin auch Änderungen über die Terminaufteilung, die Monteurdispo und den Teilestatus gezeigt.

Bitte berücksichtigen Sie, dass ältere VM’s auf SuSe-Basis nur noch bis zum 30.09.2020 unterstützt werden. Informationen erhalten Sie hier.

 

UPDATE 04/2020
UPDATE 04/2020